Gelassenheit lernen Sie am besten in solchen Situationen, in denen Sie sich bisher oft aufgeregt haben. Innere Ruhe finden Sie, wenn Sie gerade in Unruhe sind. Das sieht paradox aus, aber wie wollten Sie im Schwimmbad oder in der Sauna in relaxter Lage die Gelassenheit lernen, wenn Sie ohnehin schon gelassen sind?  

Gelassenheit lernen

Gelassenheit lernen: guter Nachtschlaf

Gelassenheit lernen: guter Nachtschlaf zählt dazu

 

Gelassener werden

Suchen Sie ein Buch zur Gelassenheit?

Gedankenwohnung lädt zur Gelassenheit ein

Im Gedankenwohnung-Buch ist eine einfache Technik beschrieben, mit der Sie künftig viel gelassener werden können.

Sehen Sie sich ein paar Leseproben an. Ich habe hier eine Kapitelübersicht zusammengestellt.  Wenn Sie neugierig sind, dann kaufen Sie sich eines der dünnsten Bücher, das zum umfangreichen Thema „Umgang mit Gedanken“ geschrieben wurde.

Gelassenheit beginnt im Kopf

Gedanken entstehen im Kopf. Deshalb entstehen sowohl die aufregenden als auch die gelassenen Phasen im Kopf.

Wie kann man sich das nun vorstellen?

Die westliche Welt hält sich gerne für aufgeklärt. Viele Menschen denken, sie könnten durch Willensanstrengung und eiserne Disziplin Gedanken besiegen und Gefühle beherrschen.

Beides geht nur zu einem kleinen Teil.

Tatsächlich tauchen Gedanken auf und gehen wieder, wie es dem Gehirn als Assoziationszentrale nun mal gefällt.

Gegen das Gehirn können wir nicht arbeiten. Damit würden wir nur verlieren.

Mit dem Gehirn zu arbeiten, führt erstaunlich schnell zu Resultaten.

Guter Nachtschlaf ist die Mutter der Gelassenheit.

Gelassenheit lernen: guter Nachtschlaf

Gelassenheit lernen: guter Nachtschlaf zählt dazu

Im Buch „Gedankenwohnung“ steht geschrieben, wie Sie zu gutem, erholsamem Nachtschlaf finden.

Ruhig bleiben in Stress-Situationen: ein gelassener Mensch werden

Sprungturm im Schwimmbad

Sprungturm im Schwimmbad: wird die Person in ihr Gedankenbecken springen?