Den Kopf frei bekommen in der Beziehung

Den Kopf frei bekommen
in der Beziehung

Hier erfahren Sie, wie Sie vom Selbsthilfebuch „Gedankenwohnung“ profitieren können, wenn Sie in der Beziehung den Kopf freibekommen wollen.

Warum kann das Buch auch hier hilfreich sein? Weil es auf einfache Weise beschreibt, wie Sie z. B. belastende Beziehungsthemen aus Ihrem Fokus bekommen, ohne sie zu verdrängen. Oft erweist es sich als sehr hilfreich, „dringende“ Themen bei sich selbst auf Wiedervorlage zu setzen. Bis dahin sieht meistens schon vieles anders aus.

Wie kann ich den Kopf frei bekommen in der Beziehung?

Sie suchen nach Methoden, den Kopf freizubekommen von allem, was Ihr Glück in der Partnerschaft belastet? Oder Sie suchen nach einer Trennung Ihren Frieden?

In diesem Artikel finden Sie Anregungen, wie Sie in Ihre Partnerschaft wieder mehr Freundschaft bringen. Mehr Interesse an der Liebe zählt zu den ersten Schritten, die Emotionen gegenüber der Freundin / dem Freund bzw. der Ehefrau oder dem Mann auf neue Füße zu stellen.

Gibt es Tricks, mit denen Sie das gemeinsame Leben – oder das Leben ohne den Ex – verbessern können? Sehen wir uns einige Schritte an, die in der Liebe etwas positiv verändern können.

Doch der Reihe nach.

Sehen wir uns erst an, welche Fragen sich viele Menschen stellen:

Warum habe ich ständig negative Gedanken zu meiner Beziehung?

Jeder Mensch hat von Zeit zu Zeit negative Gedanken über die Beziehung zur Ehefrau oder zum Ehemann bzw. der Freundin oder dem Freund.

Wenn Sie jedoch feststellen, dass Sie mehr negative als positive Gedanken haben, könnte etwas nicht stimmen.

  • Fühlen Sie sich unter Druck?
  • Gehen Sie von Erwartungen aus, die es womöglich gar nicht gibt?

Was auch immer der Grund sein mag, wenn Sie sich dabei ertappen, dass Sie ständig negativ über Ihre Beziehung denken, ist es wichtig, ein Forum für Ihre Differenzen zu schafen.

Kommunikation ist das A und O in jeder Beziehung.

Wenn Sie mit miteinander sprechen, können Sie Möglichkeit finden, ein Problem zu beheben.

Wie kann ich negative Gefühle gegenüber meinem Partner loswerden?

Sie können einiges unternehmen, um negative Gefühle gegenüber Ihrer Frau oder Ihrem Mann loszuwerden – zumindest, den Kontakt zueinander in eine neue Qualität zu bringen.

Eine Option ist es, seine bzw. ihre Seite der Geschichte zu sehen oder zu verstehen, warum er bzw. sie so gehandelt hat.

Eine andere Möglichkeit ist, ihm bzw. ihr nach einem Streit zu vergeben.

Die Methode der bedingungslosen Vergebung in der Partnerschaft ist mit vielen guten Gefühlen verbunden.

Wenn Sie vergeben, brauchen Sie nichts mehr auszudiskutieren.

Außerdem können Sie direkt mit Ihrem Gegenüber darüber sprechen, was genau der Grund für Ihre Angst und Unruhe ist.

Wann gehen die meisten Beziehungen kaputt?

Die meisten Beziehungen scheitern an einem Mangel an Kommunikation.

Wenn Sie und Ihr Partner nicht miteinander kommunizieren, ist es wahrscheinlich, dass sich die Beziehung mit der Zeit verschlechtern wird.

Gespräche sind Angebote, neue und gute Emotionen aufzubauen. In Beziehungen mit dem Geist des Dialogs haben Sorgen weit weniger Raum als in schweigenden Lebensgemeinschaften.

Warum geraten viele Paare im Urlaub in Streit?

Im Urlaub kommen viele Paare in Krisen. Das liegt u. a. daran, dass fernab des Alltags keine Ablenkungen durch die üblichen Pflichten bestehen.

Beide Partner sind im Urlaub voll und ganz präsent. Ausgerechnet hier können dann offene Fragen und ungelöste Probleme in den Vordergrund treten. Paare machen in der Regel Urlaub, um der stressigen Routine von Arbeit und Alltag zu entfliehen. Sie wollen sich entspannen und Zeit miteinander verbringen. Doch wenn sie nicht aufpassen, kann die aufgestaute Spannung aus dem Alltag im Urlaub zu Streit führen. Es ist wichtig, sich dieser Möglichkeit bewusst zu sein und zu versuchen, sie zu vermeiden, indem Sie mit Ihrem Partner offen über Ihre Erwartungen an die Reise sprechen.

Wie kann ich positive Gedanken in der Beziehung fördern?

Positive Gedanken in einer Beziehung finden Sie schnell, wenn beide Partner bereit sind, daran zu arbeiten.

Eine Möglichkeit, positive Gedanken zu finden, ist ein Brainstorming über Dinge, die den Partner glücklich machen. Das kann man tun, indem man eine Liste von Dingen erstellt oder einfach darüber spricht.

Tagebuch über die guten Ereignisse führen

Bringen Sie zu Papier, was Ihnen am gemeinsamen Leben gut tut.

Machen Sie eine Liste mit Dingen, die den anderen glücklich machen.

Führen Sie auch Tagebuch über alles, wofür Sie in Ihrer Beziehung dankbar sind.

Das wird Ihnen helfen, sich auf das Gute zu konzentrieren, statt auf das Schlechte.

Wenn Sie immer noch Schwierigkeiten haben, versuchen Sie, in jeder Situation einen Silberstreif zu sehen. Das kann eine Herausforderung sein, aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass selbst die schwierigsten Situationen einige positive Aspekte haben.

Blumen in der Beziehung

Wie kann ich mit meinem Partner positive Gedanken entwickeln?

So können Sie sicherstellen, dass alle negativen Gedanken schnell angesprochen und gelöst werden.

Wenn Sie und Ihr Partner Schwierigkeiten haben, positive Gedanken zu finden, versuchen Sie es mit einem gemeinsamen Brainstorming

Machen Sie eine Liste mit Dingen, die den anderen glücklich machen, und mit Dingen, für die Sie in Ihrer Beziehung dankbar sind. Das wird Ihnen helfen, sich auf das Gute zu konzentrieren, statt auf das Schlechte. Wenn Sie immer noch Schwierigkeiten haben, versuchen Sie, in jeder Situation einen Silberstreif zu sehen. Das kann eine Herausforderung sein, aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass selbst die schwierigsten Situationen einige positive Aspekte haben. Und schließlich sollten Sie immer offen mit Ihrem Partner kommunizieren. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass alle negativen Gedanken schnell angesprochen und gelöst werden. Mit ein wenig Mühe können Sie und Ihr Partner viele positive Gedanken finden, um Ihre Beziehung stark und gesund zu erhalten.

Liste mit 7 einfach umsetzbaren Ideen, gute Gedanken in die Beziehung zu bringen:

1. Erstellen Sie eine Liste der Dinge, die Ihren Partner glücklich machen.

2. Sprechen Sie über die Dinge auf dieser Liste.

3. Suchen Sie nach dem Guten in jeder Situation.

4. Kommunizieren Sie offen mit Ihrem Partner.

5. Machen Sie gemeinsam ein Brainstorming.

6. Erstellen Sie eine Liste der Dinge, für die Sie in Ihrer Beziehung dankbar sind.

7. Sehen Sie in jeder Situation einen Silberstreif am Horizont.

Sympathie

Sympathie

Wie kann ich meinen Partner wieder positiv sehen?

Es kann schwierig sein, Ihren Partner in einem positiven Licht zu sehen, wenn Sie sich gestritten haben oder ihm gegenüber negative Gefühle hegen. Vielleicht fühlen Sie sich überfordert und hoffnungslos und denken, dass es nie besser werden wird. Aber es ist möglich, wieder positive Gedanken über Ihre Beziehung zu entwickeln. Hier sind einige Tipps:

Es ist nicht immer leicht, den Partner nach einer Krise in einem positiven Licht zu sehen, aber es ist möglich.

Nehmen Sie sich dazu einen Satz von Heinz von Foerster zum Vorbild:

Der Physiker, Kybernetiker und Philosoph Heinz von Foerster sagte: „Bitte nie sagen, das ist langweilig, das kenne ich schon – das ist die größte KatastropheBitte immer sagen: Das ist neu, das will ich erst kennenlernen.“

Lernen Sie einen Teil Ihres Lebens kennen, den Sie noch nicht kennen können.

Ähnlich können Sie mit Blick auf die Person verfahren, die mit Ihnen das Leben verdoppelt.

Diese Einstellung zur Partnerschaft ist ein Problem:

Du teilst mit mir das Leben. Denn dann wäre weniger da.

In einer guten Partnerschaft sollte es heißen:

„Du verdoppelst mit mir das Leben.“

Denn gemeinsam haben wir deutlich mehr Freude, vier Augen sehen mehr Liebenswertes als zwei. Eine Mahlzeit zu zwei schmeckt doppelt so gut.

Wie auch immer. Sorgen Sie mit der Methode, neu über alles nachzudenken, für neue Gedanken über das Ende der Grübelgedanken. Entscheiden Sie sich für einen Weg aus dem Gedankenkarussell.

Sehen Sie sich dazu auch den Beitrag mit dem Titel „Den Kopf frei bekommen“ an, den ich Ihnen empfehle. Darin beschrieben ist eine einfache Übung.
Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch den Artikel zu den Kopf frei bekommen vor dem Schlafen .