Ruhe finden in hektischen Zeiten

Ruhe finden in einer hektischen Welt: ein Wegweiser zu mehr Ausgeglichenheit und innerem Frieden

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie im Alltag innerlich und äußerlich öfter und länger zur Ruhe finden können. Gar nicht so einfach, denken Sie? Doch, es ist einfach. Mit Geduld und Liebe zu sich selbst – und einem kleinen gedanklichen Trick.

Zuerst einen Spaziergang machen?

Ich lade Sie ein, etwas durch das Konzept der Gedankenwohnung zu wandern. Das bringt Entspannung. Gedankenwohnung ist eines meiner Bücher, die sich allesamt um das Thema Erleichterung in alltäglichen Angelegenheiten drehen. Es ist in der ersten Auflage im Jahr 2013 erschienen, hat also schon viel gesehen bzw. wurde viel gesehen.

Sehen Sie sich die Leseprobe an. In dieser Leseprobe bekommen Sie einen Ausblick auf die Reise mit der Gedankenwohnung.

Jetzt zum Stress.

Warum ist die Welt so stressig?

Die Welt selbst ist gar nicht stressig. Aber die tägliche Umgebung bietet tausende von Reizen parallel an. Hektik und Unruhe kommen erst dann auf, wenn der Mensch versucht, sich aktiv gegen äußere Ablenkungen zu wehren oder innere Ablenkungen (intrusive Gedanken oder auch Verlockungen) zu bekämpfen.

Mit dem Kämpfen wird es nichts. Denn die natürliche Reaktion des Gehirns kommt ohne Lieferzeit – weil sie bereits da ist, immer.

Wenn Sie versuchen, gegen Stressoren anzukämpfen, machen Sie diese automatisch stärker.

Warum das?

Alle Aufmerksamkeit fließt zu jenen Themen, denen Sie einen Fokus geben. Wenn Sie sich also sagen, die unruhestiftenden Signale sollten verschwinden, dann geben Sie ausgerechnet dem Gewicht, was Sie verhindern oder vermeiden wollen.

Wie also Ruhe finden?

Die Antwort liegt im Inneren des Menschen.

Der französische Moralist und Schriftsteller François de La Rochefoucauld (1613 –1680) sagte sinngemäß: „Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es vergeblich, sie anderswo zu suchen.“

Also, machen Sie sich auf.

Die Frage ist: Wie finden Sie Ruhe in Ihrem Kopf?

Die einfache Antwort: indem Sie Ihren Kopf entlasten. Von Gedanken kann durch verschiedene Techniken und Übungen erreicht werden, wie sie im Buch „Gedankenwohnung“ beschrieben werden.

Gedanklicher Minimalismus

Stellen Sie sich vor, in Ihrem inneren Fokus bzw. Aufmerksamkeitszentrum ist nur das, was Sie gerade bedenken und bearbeiten wollen. Sonst so gut wie nichts.

Wohin mit den Gedanken, sie Ihnen aktuell im Weg sind?

Hinauswerfen geht nicht. Und ablenken? Was ist mit Ablenkung?

Geht nur so lange, wie Sie die Ablenkung aufrechterhalten. Das gilt übrigens für die meisten der bekannten Techniken wie Meditation und Achtsamkeit.

  • Meditation: Meditation ist ein wirksames Konzept, um den Geist zu beruhigen und einen Zustand tiefer Entspannung zu erreichen. Sie kann helfen, Gedanken zu beobachten und loszulassen. Dies wiederum kann zu innerer Ruhe führen.
  • Achtsamkeitsübungen: Achtsamkeit bedeutet, im gegenwärtigen Moment zu leben und sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Durch Achtsamkeitsübungen können Menschen lernen, ihre Aufmerksamkeit zu steuern und sich nicht von störenden Gedanken ablenken zu lassen.

Doch was ist, wenn zu viel störende Gedanken in uns sind?

Auch bei den fernöstlichen Gelassenheitsübungen und Sammlungstechniken kann es zu vielen mentalen Unterbrechungen kommen.

Statt diese dauerhaft störenden Gedanken – wie von Achtsamkeitslehrern empfohlen – zu beobachten, ohne sie zu bewerten: Wie wäre es damit, aus den hektischen Zeiten auszusteigen und in die Ruhe einzutauchen?

Dazu sind Sie eingeladen.

Geht es um Stille in hektischen Zeiten?

Es geht um Ruhe inmitten des Lärms des Alltags. Und man kann auch in einer hektischen und lauten Umwelt, in allem, was den Menschen nun einmal so umgibt, zur Ruhe finden.

Wenn Sie das erste Mal mental durch Ihre von Ihnen persönlich eingerichteten Zimmer und Räume in Ihrer Gedankenwohnung gehen, dann können Sie diese sonst so störenden Gedanken besuchen. Und weitergehen. Während die Gedanken dort in den Räumen gut aufgehoben sind.

„Gedankenwohnung“ hält die Hektik aus Ihrem Leben

Das Buch „Gedankenwohnung“ bietet eine umfassende Anleitung, wie Sie in der hektischen Welt Ruhe finden. Es beschreibt detailliert einfache Visualisierungen, um den Geist zu beruhigen und einen Zustand der Entspannung zu erreichen. Das Buch ist mehr als nur ein Ratgeber – es ist ein Begleiter auf dem Weg zu tiefer innerer Ruhe.

Weitere Artikel zum Thema „Ruhe finden in hektischen Zeiten“

Sehen Sie sich hier auf Gedankenwohnung.de auch die anderen, verwandten Gedanken an.

Die Wirksamkeit des Gedankenmanagements: Einblicke aus dem E-Book Gedankenwohnung

Dieser Artikel beleuchtet, wie man durch Gedankenkontrolle zu innerer Ruhe finden kann.

Balance im Leben finden: Strategien aus Gedankenwohnung

Hier werden Strategien vorgestellt, um ein ausgewogenes Leben zu führen und Stress zu minimieren.

Entspannung durch kreative Visualisierung: Techniken aus Gedankenwohnung

Erfahren Sie, wie kreative Visualisierung zu einer tiefen Ruhe und Entspannung beitragen kann.

Die Rolle der Selbstreflexion beim Abschalten: Lektionen aus Gedankenwohnung

Ein Blick auf das, was Selbstreflexion beim mentalen Abschalten bewirken kann

Stressmanagement im Berufsleben: Empfehlungen aus Gedankenwohnung

Praktische Ratschläge für das Management von Berufsstress.

Produktdetails und Verfügbarkeit von Gedankenwohnung

„Gedankenwohnung“ ist als Taschenbuch (in Deutschland) und als E-Book (international) erhältlich und bietet eine leicht verständliche Beschreibung der verschiedenen Techniken. Mit seiner angenehm geringen Seitenzahl und klaren Sprache ist es sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Die Produktdetails wie ISBN, Seitenzahl und den aktuellen Preis für das E-Book inklusive MwSt. finden Sie hier auf gedankenwohnung.de

Jetzt Leseprobe von Gedankenwohnung herunterladen

Johannes Faupel
Hier folgen
Latest posts by Johannes Faupel (see all)