Wie kann ich den Kampf gegen meine Gedanken aufgeben?

Wie kann ich den Kampf gegen meine Gedanken aufgeben?

Den Kampf gegen Ihre Gedanken können Sie direkt aufgeben. Jetzt. Sofort. Sie würden diesen Kampf ohnehin verlieren.

Was ist statt Kampf im Kopf möglich?

Der Kopf, d. h. das Gehirn in ihm, ist eine Quelle der Kreativität.

Wenn Sie Ihrem Gehirn Einladungen aussprechen, schenkt es Ihnen seine Kooperation.

Und nun zur Lösung:

Wie schaffe ich Frieden in meinem Kopf?

Wenden Sie die (relativ) neue Technik des Prinzips der Gedankenwohnung an. Bei diesem Konzept richten sich von unerwünschten Gedanken betroffene Personen eine imaginierte Wohnung in ihrem Kopf ein.

Gedanken, die sie nicht haben wollen, dürfen im Kopf bleiben. Sie werden dort in eine spezielle Rumpelkammer gebracht, wo sie nicht mehr stören. Das Prinzip ist überraschend einfach. Es funktioniert gut bei Menschen, die über eine lebhafte Phantasie und viel Vorstellungskraft verfügen.

Erfahren Sie hier mehr über die Kapitel der Gedankenwohnung. 

Lesen Sie 11 Seiten kostenlos im E-Book „Gedankenwohnung“

Laden Sie sich hier die kostenlose Leseprobe von Gedankenwohnung herunter.

„Herrlich, Ihre Ausführungen zur Gedankenwohnung. Passt ausgezeichnet zu ADHS, für den Überblick, aber auf eine greifbare Art, in der man sich zurechtfinden kann.“ Dr. med. Heiner Lachenmeier, Autor von „Mit ADHS erfolgreich im Beruf: So wandeln Sie vermeintliche Schwächen in Stärken um“

Gleich das E-Book bestellen: Hier geht es zur Bestellseite des E-Books (9,70 EUR)

Johannes Faupel
Hier folgen