Was sind kognitive Verzerrungen im Alltag?

Kognitive Verzerrung im Alltag

Kognitive Verzerrung im Alltag

Kognitive Verzerrungen im Alltag sind mentale Fehlleistungen oder systematische Denkfehler. Diese beeinflussen die Wahrnehmung, die Urteile und die Entscheidungen von Menschen.

Warum kommt es zu kognitiven Verzerrungen?

Diese Verzerrungen treten auf, weil das Gehirn die komplexe Welt möglichst effizient verarbeitet. So kommt es zu unzulässigen Verkürzungen, Verallgemeinerungen, Irrtümern.

Was sind die Folgen von kognitiven Verzerrungen?

Als Folgen treten ungenaue, irrationale Schlussfolgerungen und fehlerhafte Entscheidungen auf.

Typische kognitive Verzerrungen im Alltag

Bestätigungsfehler: die Tendenz, Informationen zu suchen, zu interpretieren, zu favorisieren und zu erinnern, die die eigenen Vorannahmen oder Glaubenssysteme bestätigen.

Verfügbarkeitsheuristik: die Neigung, die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses auf Basis dessen zu überschätzen, wie leicht Beispiele dafür in den Sinn kommen.

Ankerheuristik: die Tendenz, sich bei Entscheidungen zu stark auf den ersten erhaltenen Informationen (den “Anker”) zu stützen.

Dunning-Kruger-Effekt: das Phänomen, bei dem Menschen mit geringer Kompetenz in einem Bereich ihre Fähigkeiten überschätzen, weil sie nicht genug wissen, um ihre eigenen Wissenslücken zu erkennen.

Selbstwertdienliche Verzerrung (englisch self-serving bias): die Neigung, Erfolge sich selbst zuzuschreiben, während man Misserfolge externen Faktoren zuschreibt.

Hindsight Bias (Rückschaufehler): die Tendenz, nachdem ein Ereignis eingetreten ist, zu glauben, dass man das Ergebnis vorhergesehen oder erwartet hat.

Status-quo-Verzerrung – Ist-Zustand-Verzerrung (status quo bias): die Präferenz für den aktuellen Zustand der Dinge und der Widerstand gegenüber Veränderungen.

Was haben die kognitiven Verzerrungen mit automatisierten negativen Gedanken zu tun?

Kognitive Verzerrungen lassen automatisierte negative Gedanken entstehen.

Wie können Sie kognitive Verzerrungen korrigieren?

Mit dem Prinzip der Gedankenwohnung. In wenigen Augenblicken können Sie das E-Book auf dem Rechner oder Mobiltelefon haben. Wenn Sie sich in Ihrer Gedankenwohnung einen Raum zur Überprüfung und Begutachtung von Gedanken vorstellen, dann wird Ihr Gehirn dies für Sie einrichten.

Der Vorteil: Sie können künftig, wenn eine kognitive Verzerrung im Alltag auftaucht, eine Überprüfung in Echtzeit durchführen lassen.

Lesen Sie 11 Seiten gratis in „Gedankenwohnung“


Laden Sie sich hier die kostenlose Leseprobe von Gedankenwohnung herunter. Darin finden Sie auch den Link zur Verkaufsseite des E-Books.

Johannes Faupel
Hier folgen