Wodurch werden intrusive Gedanken ausgelöst?

Wodurch werden intrusive Gedanken ausgelöst?

Auslöser für intrusive Gedanken und Intrusionen sind bestimmte Reize oder Gedanken, die das Gehirn mit einem belastenden Ereignis assoziiert. In der Traumatherapie spricht man von Triggern oder Schlüsselreizen, die zu einem Flashback führen können. Im günstigen Fall verschwinden die intrusiven Gedanken von alleine; im ungünstigen Fall kommt es zu einem Gedankenkreisen oder Gedankenkarussell (auch Intrusionsschleife genannt).

Zu den wichtigsten bekannten Auslösern intrusiver Gedanken zählen akuter Stress, belastende Erinnerungen und tiefsitzende Emotionen:

  • Stress: Stress führt zu Gedanken, die sich um den Stressauslöser drehen. Da das Gehirn Stress reduzieren will, drehen sich die Gedanken um eine Lösung oder einen Ausweg aus dem Stresskontext
  • Belastende Ereignisse: Wenn belastende Erlebnisse nicht verarbeitet und ins Leben integriert werden, kann das Gehirn in einer Endlosschleife für die „Löschung“ der Ereignisse arbeiten (grübeln)
  • Diffuse Emotionen: Intrusive Gedanken können auch von diffusen, also nicht bewusst wahrgenommenen Gefühlen wie Angst, Wut oder Schuld herrühren.