Wie wirken unerwünschte Gedanken?

Unerwünschte Gedanken können eine negative Wirkung auf Menschen entfalten. Bei manchen Personen führen diese zu Phänomenen wie Zwangsstörungen. Unerwünschte Gedanken sind Gedanken, die sich hartnäckig im Kopf halten. Sie können sich auf verschiedene Themen beziehen.

Wie kommt es zu unerwünschten Gedanken?

Zu den häufigsten Ursachen unerwünschter zählen Ängste und Sorgen. Sie können sich zum Beispiel Sorgen um die Zukunft machen, Ängste vor bestimmten Situationen oder Ereignissen haben oder sich von negativen Gedanken über sich selbst belastet fühlen. Unerwünschte Gedanken rund um Angst und Sorge führen dazu, dass Menschen sich gestresst und überfordert fühlen und Schwierigkeiten haben, sich auf andere Dinge zu konzentrieren.

Was kann sich aus unwillkommenen Gedanken entwickeln?

Depressionen als Resultate aus ständig kreisenden Gedanken

Wenn sich unerwünschte Gedanken über einen längeren Zeitraum erstrecken, kann es zu einer depressiven Symptomatik kommen. Viele Menschen mit Depressionen fühlen sich von negativen Gedanken. Sie finden nicht mehr aus diesen heraus. Positive Tatsachen werden kaum noch wahrgenommen. Durch das ständige Grübeln über sich selbst und ihr Leben verfestigen sich die Gedanken an Schuld oder Scham.

Zwangsstörungen durch Zwangsgedanken

Unerwünschte Gedanken können zu Zwangsstörungen führen. Zwangsgedanken sind Gedanken, die sich hartnäckig im Kopf halten und bedrohliche Inhalte haben. Obwohl der Mensch genau weiß, dass sie unsinnig und irrational sind, kämpft er erfolglos gegen sie an. 

Und nun zur Lösung:

Wie können Sie unerwünschte Gedanken einfach loswerden?

Wenden Sie die (relativ) neue Technik des Prinzips der Gedankenwohnung an. Bei diesem Konzept richten sich von unerwünschten Gedanken betroffene Personen eine imaginierte Wohnung in ihrem Kopf ein. 

Gedanken, die sie nicht haben wollen, dürfen im Kopf bleiben. Sie werden dort in eine spezielle Rumpelkammer gebracht, wo sie nicht mehr stören. Das Prinzip ist überraschend einfach. Es funktioniert gut bei Menschen, die über eine lebhafte Phantasie und viel Vorstellungskraft verfügen.

Erfahren Sie hier mehr über die Kapitel der Gedankenwohnung. 

Johannes Faupel
Hier folgen
Latest posts by Johannes Faupel (see all)