Gedankenwohnung. Ein Gedankenspiel.

Erhält der Kopf gedanklich eine Ordnung, danken es die Gedanken

 

Das Buch „Gedankenwohnung” ist der Auftakt zu einer Reihe einfacher Handreichungen: geschrieben für Menschen, die etwas in ihrem Denken und Erleben verändern möchten, die kleine Schritte zu sehen und zu schätzen wissen und bereit sind, ihre Bilder von sich und dem Leben, in dem sie verschiedene Rollen zu spielen meinen, um neue Bilder zu erweitern. Es sind Bilderbücher, bei denen die Bilder in den Köpfen der Leserschaft entstehen.

Die im Exponere-Verlag Frankfurt angebotenen Denkmodelle sind keine Wahrheiten. Exponere bietet unterschiedliche Modelle von Realitätskonstruktionen an:

  • Nichts ist so, wie es beschrieben ist.
  • Alles wird so, wie es gelesen wird.

Im Mittelpunkt stehen Abbildungen von Vorgängen, die in der Wahrnehmung ablaufen. Da der Großteil aller Wahrnehmungen auf unwillkürliche Weise stattfindet, kann sich eine Hilfskonstruktion, mit der einem Ablauf eine bestimmte Systematik, ein Format oder eine Funktionsweise versuchsweise zugeschrieben wird, wie eine Intervention auf das Unwillkürliche auswirken. Eine Hauptrolle spielen die schneller als alles Bewußte ablaufenden unwillkürlichen Vorgänge, was durch die moderne Hirnforschung belegt ist.

Auf die Wirkung kommt es an. Jedes Denkmodell ist in der Beratungspraxis erprobt. Mit jeder Leserin und jedem Leser wächst die Erfahrung. Zuschriften zu den Titeln erreichen den Verlag unter buch@exponere.de

Sie können auch direkt hier einen Kommentar hinterlassen.